Neuigkeiten

22.04.2015, 16:41 Uhr
Baum des Jahres im Bundestag vorgestellt

2015 ist das Jahr des Feld-Ahorns

Die Baumkönigin 2015, Claudia Schulze, überreicht Kordula Kovac einen Setzling des Feld-Ahorns (Foto: Büro Kovac)

Alljährlich findet im April im Saal des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft im Paul-Löbe-Haus eine besondere Sitzung statt. Dann nämlich wird der „Baum des Jahres“ den Ausschussmitgliedern vorgestellt.

2015 fiel die Wahl auf den Feld-Ahorn, den kleinen Bruder des Spitz- und Berg-Ahorns. Die CDU-Abgeordnete für Südbaden, Kordula Kovac, ließ sich bei der Sitzung ausführlich über den Feld-Ahorn informieren. Für forstliche Nutzung ist diese Baumart, der in Fachkreisen unter dem Namen Acer campestre bekannt ist, nicht geeignet, da die Stammstärken nicht ausreichen. „Die Prämierung zum Baum des Jahres soll den Feld-Ahorn bekannter machen. Bisher wird er als ‚Nebenbaumart‘ zu wenig beachtet“, so Kovac.  

Frau Kovac wird daher am 25. April, dem "internationalen Tag des Baumes“, einen Setzling des Feld-Ahorns in ihrer Heimat, genauer im Vogtsbauernhof, pflanzen.

Seit 1989 wird der „Baum des Jahres“ durch die Dr.-Silvius-Wodarz-Stiftung und durch deren Fachbeirat bestimmt. Ziel der Stiftung ist es, Menschen an Bäume heranzuführen und dadurch bei breiteren Bevölkerungsschichten Sensibilität für dieses lebendige Kulturgut zu schaffen.