Neuigkeiten

19.06.2015, 14:32 Uhr
Kordula Kovac dringt auf eine rasche B33-Verkehrsentlastung
CDU-Bundestagsabgeordnete besucht Betroffene in Schnellingen
Bei ihren Gemeindebesuchen im Kinzigtal sowie bei ihrem letzten Besuch bei Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer war die Verkehrssituation der B 33 im Bereich der Stadt Haslach für Kordula Kovac stets ein aktuelles und wichtiges Gesprächsthema. Auch in ihrem Abgeordnetenbüro wurde sie häufig auf die Auswirkungen des Straßenverkehres-Engpasses angesprochen, so zum Beispiel von direkt Betroffenen aus Schnellingen.
 
Um sich auch über deren Ansichten zu den möglichen Varianten der im Gespräch befindlichen städtischen Verkehrsentlastung zu informieren, traf sie sich vor Ort mit von den Umgehungsplänen betroffenen Landfrauen und Landwirten im Haslacher Stadtteil Schnellingen. Das Treffen fand auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Familie Hausmann statt, wo die Gesprächsteilnehmer sehr anschaulich die Probleme einer oberirdischen Verkehrsumgehung durch den Grünstreifenbereich an der Kinzig verdeutlichten.
 
Besonders Fragen des Lärm- und Hochwasserschutzes, der Brückenanbindung von Schnellinger Seite über die Kinzig in das Haslacher Zentrum und die Existenzbedrohung von landwirtschaftlichen Betrieben durch den Verlust von in Privatbesitz befindlichem Uferweideland treibt die Schnellinger Landwirte um. Aus ihrer Sicht könne man sich außer den bisher diskutierten Varianten auch noch andere Lösungen vorstellen.
 
Kordula Kovac zeigte Verständnis für die Sorgen der Gesprächsteilnehmer, unterstrich aber die zwingende Notwendigkeit, seitens der Stadt Haslach endlich zu einer raschen einheitlichen Entscheidung für eine Verkehrslösung zu kommen.
 
„Wie soll mit einer Planung begonnen werden, wenn keine Einigkeit darüber besteht, was geplant werden soll?“ fragt Kordula Kovac mit Blick auf die Zeitspanne vom Planungsbeginn bis zur Projektfertigstellung.“
 
Eine schnelle Lösung ist auch wegen der noch stärkeren, zu erwartenden Verkehrsbelastung von Hausach erforderlich, wenn die West-Ost-Verbindung der Autobahnen A 5 und A 81 durch die Realisierung des weiteren Ausbaues der B33 vor Offenburg und des Lückenschlusses im Bereich von Villingen- Schwenningen weiter steigt.
 
Da nicht nur die Stadt Haslach von der Verkehrsproblematik betroffen ist, hatte Kordula Kovac kürzlich in einer Gesprächsrunde in Hausach mit Vertretern aus Kommunalpolitik, Gewerbe, Handel und Industrie die aktuelle Meinung von Repräsentanten des Oberen Kinzigtals eruiert. Außerdem hat sie eine Befragung der Unternehmen in der Region durch die IHK Südlicher Oberrhein angeregt. Die außerhalb von Haslach gesammelten Meinungen will Kordula Kovac der dortigen Stadtverwaltung vortragen und hat um einen zeitnahen Termin nachgesucht.