Neuigkeiten

26.01.2016, 09:16 Uhr
Mit kleinen Schritten Fluchtursachen bekämpfen
Kordula Kovac trifft sich mit dem albanischen Landwirtschaftsminister 
Am Freitag, den 15.01.2016, hat sich die CDU-Bundestagsabgeordnete für Südbaden, Kordula Kovac, mit dem albanischen Landwirtschaftsminister, Herr Edmond Panariti, und seiner Delegation getroffen, um über Möglichkeiten der Kooperation im Bereich der Landwirtschaft zu sprechen. Die Präsidentin des OIV (International Organisation of Vine and Wine), Frau Monika Christmann, als auch der Generalsekretär, Herr Jean-Marie Aurand, nahmen ebenfalls an dem Treffen teil.

Das Treffen hatte Frau Kovac im Nachgang eines Gesprächs mit dem Botschafter der Republik Albanien, Herrn Artur Kuko, organisiert. Dieser hatte mehrfach betont, dass vor allem der Weinbau in Albanien Unterstützung bedürfe. Als Weinbaupolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte sich Frau Kovac der Sache angenommen.

Als Ergebnis des Treffens wurde der Beitritt Albaniens zum OIV, einer zwischenstaatlichen Organisationen zum internationalen Wissensaustausch im Weinbau, vereinbart. Ebenso wurde sich darauf geeinigt, dass eine sogenannte „Fact-Finding Mission“ von Experten aus Deutschland nach Albanien reisen solle, um vor Ort eine genaue Problemanalyse und mögliche Handlungsfelder der Kooperation genauer zu untersuchen.

Die Universität Geisenheim, die in Deutschland führende Uni im Bereich Oenologie, wird ebenfalls die Möglichkeit eines Studentenaustausches prüfen.

Ende Februar/Anfang März wird zudem Herr Kuko in den Ortenaukreis kommen, um mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik über weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu sprechen. 

Kovac begrüßte diese unkomplizierte Art der Entwicklungszusammenarbeit. „Letztendlich ist dies Fluchtursachenbekämpfung in kleinen Schritten!“