Neuigkeiten

15.04.2016, 14:37 Uhr
Steillagen und Bewässerung im Weinbau
Zwischen Herausforderung und Zukunfstfähigkeit
Am Donnerstag, den 14.04.2016, fand das Fachgespräch „Steillagen und Bewässerung im Weinbau“ statt. Die weinbaupolitische Sprecherin der CDU/CSU Fraktion Kordula Kovac und MdB Dr. Anja Weisgerber hatten gemeinsam den Erfahrungsaustausch über aktuelle Herausforderungen im Weinbau organisiert.

Ein Thema war der rege Diskurs über den Steillagenweinbau, der ein wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft ist. Extreme Steillagen, wie im badischen Bühlertal, machen die Bewirtschaftung mit Traktoren unmöglich. Die Bewirtschaftung der Weinterrassen ist in der Regel mit einem höheren Aufwand und Kosten verbunden. Die Teilnehmer betonten vor diesem Hintergrund die Notwendigkeit des Erhalts der Fördertatbestände. Auch für Naturschutz und Landschaftspflege sei der Erhalt der Terrassenwirtschaft aber von sehr wichtiger Bedeutung, betonte Kovac. Ein im Gespräch identifizierter Lösungsansatz wäre der Einsatz von technischen Geräten, wie beispielsweise Drohnen. Hierzu fehlt nach Aussagen der Weinbauverbände allerdings noch die nötige Finanzierung für Forschungsprojekte ebenso wie das Fachwissen.

Bestandteil der Diskussion war auch die Auswirkung des Klimawandels für die Weinwirtschaft. Zunehmende Dürreperioden und konzentrierter Starkregen werden in Zukunft zunehmen. Ein nachhaltiges Wassermanagement verbunden mit technischen Lösungen ist für eine zukunftsfähige Weinwirtschaft notwendig, wie auch in anderen Bereichen der Landwirtschaft. Neben Steillagen und Bewässerung wurde auch das Thema Branchenverband angesprochen. 

Teilnehmer waren unter anderem Rolf Haxel, Vizepräsident des Deutschen Weinbauverbandes, die MdBs Artur Auernhammer und Alois Rainer, Vertreter der Weinbauverbände Franken und Baden sowie Ministeriumsvertreter aus dem Bundesumweltministerium und dem Bundeslandwirtschaftsministerium.