Neuigkeiten

12.02.2017, 18:21 Uhr
Bundesversammlung wählt Steinmeier zum Bundespräsidenten
Kordula Kovac: „Ein bewegender Moment“
Kordula Kovac und Frank-Walter Steinmeier nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten
Am Sonntag hat die 16. Bundesversammlung Dr. Frank-Walter Steinmeier im ersten Wahlgang zum neuen Staatsoberhaupt gewählt. Der frühere Bundesaußenminister wird damit der 12. Bundespräsident Deutschlands und folgt seinem Vorgänger Joachim Gauck, dessen Amtszeit am 18. März 2017 endet.
Kordula Kovac, CDU-Bundestagsabgeordnete für Südbaden wohnhaft in Wolfach, durfte als Mitglied der Bundesversammlung ebenfalls ihre Stimme abgeben. „Es war insgesamt ein sehr bewegendes Wochenende. In einem solchen Moment wird einem als Abgeordnete wieder die Verantwortung bewusst, die man als Mandatsträger innehat.“ Kovac, die auch Schriftführerin im Bundestag ist, durfte gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen die Stimmen auszählen. „Teil derer zu sein, die die Stimmen der Bundesversammlung auszählen durften, hat mich schon ein bisschen stolz gemacht.“
Zurückhaltend zeigte sich die Abgeordnete, ob der erstmaligen Präsenz der AfD im Plenarsaal des Deutschen Bundestages. „Die Anspannung war zu spüren. Man hat sich schon gefragt, ob deren Verhalten der Bundesversammlung angemessen sein wird.“ Die Wahlleute der AfD hatten ebenso wie die Gesandten der Linken Joachim Gauck den Dank verweigert. Umso dankbarer war Kovac, dass sowohl Bundestagspräsident Norbert Lammert als auch der neue Bundespräsident in ihren Reden die richtigen Worte fanden: „Der Aufruf gegen Abschottung, Protektionismus und Populismus und mit Mut für unsere Werte einzustehen, galt uns allen“, so Kovac.
Besonders emotional war für die Abgeordnete, als sie dem neuen Staatsoberhaupt und seiner Frau persönlich gratulieren konnte. „Es ist eine besondere Ehre einen solch besonderen Moment mit dem neuen Bundespräsident und seiner Frau teilen zu dürfen. Als ehemaligen ‚Fast-Nachbarn‘ steht man den neuen Hausherren im Schloss Bellevue ja nicht ganz unbeteiligt gegenüber.“ Kovac wurde nur 20 Kilometer entfernt von der Heimat der neuen First Lady, Elke Büdenbender, geboren.