Neuigkeiten

24.01.2015, 16:00 Uhr
Landfrauen aus Südbaden besuchen Kordula Kovac in Berlin
Auf Einladung von MdB Kordula Kovac (CDU) waren 57 Damen des Landfrauenverbandes Südbaden nach Berlin gefahren, um bei einem mehrtägigen Aufenthalt in der Hauptstadt einen Blick hinter die Kulissen der Bundespolitik zu werfen und die Internationale Grüne Woche zu besuchen.

Kordula Kovac MdB zusammen mit den Landfrauen auf der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes. (Foto: BPA)
Ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm führte die Gruppe zu Beginn durch den Bundestag, wo Kordula Kovac nach der Besichtigung des Plenarsaals mit der Gruppe über die Probleme und Anforderungen der Politik im ländlichen Raum diskutierte, zumal sie selber seit über zehn Jahren Landfrau ist und nun Südbaden als Abgeordnete im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft vertritt.

Danach schlossen sich ein Fototermin im Reichstag und eine an politischen Gesichtspunkten orientierte Stadtrundfahrt an. Dabei besuchte die Gruppe die Ausstellung „Alltag in der DDR“ in der Kulturbrauerei. Originalobjekte, Dokumente, Film- und Tonaufnahmen dokumentieren dort die Kluft zwischen Anspruch und Lebenswirklichkeit der DDR. Die Gruppe erfuhr Geschichten aus der Erfahrungswelt Einzelner, die die unterschiedlichen Haltungen in der kommunistischen Diktatur veranschaulichen – von überzeugter Anhängerschaft über versuchte Enthaltung bis zum Widerstand.

Die Stadtrundfahrt wurde am zweiten Tag des Berlinaufenthalts fortgesetzt mit einem Besuch im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU Zentrale. Danach ging es mit dem Bus zur Messe Berlin. Zuständig in der Unionsfraktion für Weinbau sowie Obst und Gemüse, führte Kordula Kovac ihre Landfrauen-Kolleginnen über die Internationale Grüne Woche, wo u.a. auch der eigene Stand der Landfrauen besucht wurde. Abschließend führte der Weg zum historischen Gendarmenmarkt in den Deutschen Dom zu der Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland".